Marx hatte recht

„Der Westen ist dekadent“ hört man in manchen aus dem kalten Krieg bekannten Filmen, wo russische Generäle den Westen niedermachen. (Zitat: James Bond Film, Octopussy). Wer Marx gelesen hat, der weiß, dass Marx alles andere als ein glühender Kommunist war. Das ist jetzt keine Lobeshymne an Marx, oder den alten Kommunismus, aber hat sich schon jemand mal gefragt, wo diese Welt der Digitalisierung und Automatisierung, der Roboter und Maschinen hinsteuert ?

Heute 30 Jahre nach dem Mauerfall, sieht man das. Eine immer kleinere Zahl an Superreichen, regiert die Welt – die Amerikanischen, Brasilianischen und Russischischen Präsidenten sind mehrfache Multimilliardäre und die große Masse wird durch Tittytainment (Brot und Spiele) verblödet. Das ist die traurige Wahrheit.

Die Produktivität hat mittlerweile in manchen Branchen ein Maß erreicht, da kommt der Kleine nicht mehr mit. Kein Bauer weltweit kann eine Gans um 2,90 EUR das kg produzieren oder Burger um 1 EUR. Das können nur die Großen und die teilen sich gerade die Welt auf.

Die Banken produzieren genauso wie Staaten nur mehr Geld am Computer und es ist vollkommen ok, dass Italien weiter Schulden macht oder halt der Trump in der USA 1 Billion neue Schulden. Wurscht – vollkommen wurscht. Aber hab Du einmal 14 EUR Schulden bei der Wiener Gebietskrankenkasse.

„Der Westen ist dekadent“ – und dennoch wurden von 30 Jahren die Mauern nieder gerissen – wozu eigentlich. Damit die Produktivität steigt und die Wirtschaft weiter wächst. Ja macht nur, der Klimawandel zeigt uns auch, dass dieses Konzept falsch ist. Es dauert nicht mehr lange, da kommen, 500 Millionen Menschen in einer Völkerwanderung nach Europa, Amerika und andere Staaten, wo man halbwegs noch leben kann und dann ?

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.